Zahntechniker-Innung
Mecklenburg-
Vorpommern

 

Aus- und
Weiterbildung

Mitglieder

Labore informieren

  Jobbörse

>>Rundschreiben <<

 

Innungs-
geschäftsstelle

       mail.gif (12025 Byte)

Homepage

 

Impressum


Ausbildung

 

BERUFSBILD in der Zahntechnik

Zahntechniker arbeiten ca. acht Stunden täglich überwiegend im gewerblichen Dentallabor, aber auch im Praxislabor, in der Zahnklinik und der Dentalindustrie. Sie fertigen Zahnersatz oder Hilfsteile im Auftrag ihrer Kunden, der Zahnärzte, an.
Dazu werden meist Gipsmodelle mit Hilfe vom Zahnarzt gelieferter Abformungen der Kiefer des Patienten hergestellt.
Auf der Basis dieser Modelle werden:
  • Inlays, Kronen, Brücken oder herausnehmbare Teilprothesen aus speziellen Dentallegierungen, die teilweise einen hohen Edelmetallanteil besitzen, überwiegend mit Hilfe der Gießtechnik gefertigt.
    Für die natürliche Zahnfarbe sorgen Verblendmaterialien aus Kunststoff oder Keramik. Alternativ sind auch Füllungen, Kronen und Brücken, die ausschließlich aus Kunststoff oder Keramik bestehen, möglich.
  • für zahnlose Kiefer totale Prothesen aus Kunststoff hergestellt.
  • zur Regulierung der Zahn- und Kieferverhältnisse kieferorthopädische Schienen oder Geräte hergestellt.
Selbstverständlich wird Zahnersatz jeglicher Art geändert, ergänzt oder repariert.
Die Arbeit ist sehr anspruchsvoll, da sie sowohl Kenntnisse der menschlichen Anatomie und Physiologie als auch der naturwissenschaftlichen Zusammenhänge für den Umgang mit den vielfältigen Materialien und technischen Geräten voraussetzt.
Eine künstlerische Begabung ist für die gelungene Form- und Farbgebung des individuellen und immer noch fast ausschließlich in Handarbeit hergestellten Zahnersatzes nötig, gleichzeitig wird aber eine gleichbleibend hohe Präzision und Qualität auch bei engen zeitlichen Terminvorgaben verlangt.
Zahntechniker beraten ihre Auftraggeber über Werkstoffe und deren Biokompatibilitäten sowie über technische und statische Möglichkeiten der geplanten Prothetik und unterstützen somit die Zahnärzte in ihrem Bemühen einer optimalen Patientenversorgung zur Wiederherstellung der Kaufunktion und des ästhetischen Gesamteindrucks.

 

Berufsschulen

Berufsausbildung für duale Berufe der:

Zahntechnik, Zahnmedizinische Fachangestellte, Medizinische Fachangestellte, Sozialversicherungsangestellte

Berufsschule Zahntechniker

Schleswiger Straße 5
18109 Rostock
Ansprechpartner: Herr Hoelke
Tel.: 03 81/71 20 24 od. 71 20 02

 

institut für berufsbildung und umschulung gmbH

Kopie von ibu.jpg (5814 Byte)
  institut für berufsbildung
  und
  umschulung gmbH

Ludwigsluster Straße 3
19306 Neustadt-Glewe
Geschäftsführer: Christian Rosenkranz
Telefon: 03 87 57 / 507-0
Telefax: 03 87 57 / 507-18
E-Mail: info@ibu-europe.de
Internet: http://www.ibu-europe.de

 

 

© Zahntechniker-Innungen Nord